// next


Am Mehringplatz. Foto: Katja Lehmann
Am Mehringplatz. Foto: Katja Lehmann
Das Theater-Performance-Kollektiv Little Black Fish Collective und die Bauhütte Kreuzberg schließen eine Lücke am Mehringplatz: Gemeinsam mit der diversen Anwohner:innenschaft werden wir Zukunftsvisionen für den Mehringplatz schmieden und neue Lösungen für das Miteinander erfinden. Die Ergebnisse - und mehr! - stellen wir im ersten postmigrantischen Pop-up-Museum der Stadt aus. Mehr Infos bald auf Facebook, Instagram und auf der Projektseite. mehr_platz ist ein Projekt der Bauhütte Kreuzberg e.V. in Kooperation mit dem Little Black Fish Collective, gefördert vom Fonds Soziokultur. Projektbeginn 07/2021.

// aktuell


Was ist mit der Vision eines offenen und antifaschistischen Europas passiert? Ein Essay für Perspective Daily


"This is Europe". Ein ethnografischer Essayfilm
Zwei Wege kreuzen sich: Der eines Forschenden und der eines Geflüchteten.
8 Monate verbringen beide an der Meerenge von Gibraltar. Die in der Zeit enstandenen Filmausschnitte - aufgenommen für Social Media oder aber auch, um Zutritt zu NGOs zu bekommen - verknüpfen Reflexionen, Tagebucheinträge und Erinnerungen zu einem filmischen Narrativ. Aufführungstermine folgen.


Sechs Stationen, sechs Visionen: Die neue Podcast-Reihe der Bauhütte Kreuzberg begibt sich auf Spurensuche im Kiez. Mehr in Kürze...


"BARAZANI.berlin nutzt die Möglichkeiten des virtuellen Raums, um sich am leeren Schlossplatz in der Mitte Berlins zu verorten. Es besetzt die verlorene Brache des Jahres 2012 und nutzt sie als Ort des Widerstands; als Ort künstlerischer Praxis; als Ort des Zuhörens und der kreativen Utopie, an dem sich dekoloniale Perspektiven begegnen und verhandelt werden. [...]"


Prominent gelegen, in der Berliner Friedrichstraße, steht die Bauhütte: Ein ausgebauter Container auf einer 1600 Quadratmeter großen Freifläche, der Frieda Süd. Neben der Bauhütte: Nachbarschaftsbeete, das Café Grundeinkommen, ein Zukunftsparlament, eine Fahrradselbsthilfewerkstatt und ein Tiny House, das in den kommenden Monaten zum Pop-up-Atelier avancieren soll. [...]


// recently


Zwei Performer*innen und ein Kulturanthropologe begeben sich in das ethnologische Archiv des ehemaligen Instituts für Wissenschaftlichen Film (IWF) und navigieren durch die persönlichen Imaginationsräume, die die Auseinandersetzung mit den Bildern öffnet. Zusammen mit Firma für Zwischenbereiche, BoatPeopleProjekt, Theater Roxy (Basel), Schlachthaus Bern. Laufzeit 2019-2020.


The seventh edition of Digital Anthropologies constructs a sociality in its own right. We believe that the experience of an artistic or research process can especially be felt in the collective making of the event and in the doing of a series of minor gestures, within, between and beyond the sum of the individual research processes.

@ausland, August 26-29, 2019


"So aus dem Nichts". Ein dokumentarischer Film über die Erarbeitung des Jugendtheaterstücks "Nathan und Lisa" am Kunger Kiez Theater, Berlin (2018). Entstanden in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Berlin, unterstützt vom Amt für Weiterbildung und Kultur des Bezirks Treptow-Köpenick und dem Projektfonds Kulturelle Bildung